Das sind die Verbrennungstoiletten für Wohnwagen & Camper

Camping Van in den Bergen

Wenn du, genau wie ich, viel in der Natur unterwegs bist und vielleicht sogar deinen eigenen Camper oder dein eigenes Wohnmobil hast, ist dir das Toilettenthema mit Sicherheit nicht fremd. Chemietoilette, Campingtoilette, Trenntoilette… die Suche nach der unkompliziertesten und hygienischsten Lösung ist kräftezehrend. Bei einer Verbrennungstoilette hat sich das anstrengende Toiletten-Thema endlich ausdiskutiert, denn es bleibt lediglich Asche übrig!

Was ist eine Verbrennungstoilette & wie funktioniert sie?

Bei einer Verbrennungstoilette werden die Hinterlassenschaften, wie der Name schon vermuten lässt, vollständig verbrannt.

Die Toilette sieht auf den ersten Blick aus wie eine ganz normale Campingtoilette. Innen ist sie jedoch komplett aus Edelstahl hergestellt. Statt eines Trennbehälters oder klassischen Auffangbehälters, verfügt die Toilette über eine kleine geschlossene Brennkammer, in der die Ausscheidungsprodukte bei ca. 600 Grad Celsius verbrannt werden.

Vor dem Benutzen wird eine Papiertüte in die Toilettenschüssel gelegt. Diese dient als Auffangbehälter und wird mit verbrannt. Je nachdem, wie voll die Tüte ist, kann der Verbrennungsvorgang bis zu drei Stunden dauern.

Infobox: Du musst nicht nach jeder Nutzung den Verbrennungsvorgang starten!

Die freigesetzten Gase werden über ein gesondertes Abzugsrohr abgeführt. Der Ventilator der Toilette läuft nach dem Verbrennungsvorgang noch so lange nach, bis sich die Brennkammer auf ca. 80 Grad Celsius abgekühlt hat. Dadurch ist die Toilette sicher, geruchslos und hygienisch! Die übrig gebliebene Asche muss nach ca. 50 Verbrennungsvorgängen entleert werden und kann dann beispielsweise als Dünger für Garten und Pflanzen verwendet werden oder ganz einfach im Restmüll entsorgt werden.

Die Verbrennungstoilette bietet so die ideale Lösung für Toiletten ohne Wasseranschluss und vereinfacht die Entsorgung extrem, da gar keine Entsorgung anfällt. Bei einer einwöchigen Toilettennutzung bei 4 Personen, beträgt die Menge der Asche ca. eine Tasse. Das ist so gut wie nichts!

Die Verbrennung funktioniert entweder über einen Strom- oder einen Gasanschluss. In jedem Fall brauchst du für die Verbrennungstoilette eine Stromzufuhr, da die Lüftung und Steuerung über Strom funktioniert.

Produktempfehlung: Cinderella Verbrennungstoilette

Zurzeit gibt es auf dem Markt nur ein einziges Modell, was sich für Wohnwagen, Camper und Wohnmobile eignet. Das ist die berühmte Cinderella Verbrennungstoilette. Wenn du mal in Camper-Foren unterwegs bist, hast du bestimmt schon davon gehört.

Mit einer Sitzhöhe von 49 cm ist sehr platzsparend im Wohnmobil und kann einfach verbaut werden. Sie wiegt ca. 20 Kilogramm und ist daher relativ schwer. Zum Einbau solltest du dir also dringend eine zweite Person schnappen! Der Verbrennungsvorgang der Cinderella Verbrennungstoilette beträgt ca. 1,5 bis 3 Stunden. Dabei muss der Deckel die ganze Zeit geschlossen bleiben. Die Toilette verfügt außerdem über eine Kindersicherung. Sobald der Deckel geöffnet wird, schaltet sich der Verbrennungsvorgang ab.

Der Stromverbrauch pro Verbrennungsvorgang beträgt 1,3 A und der Gasverbrauch ca. 180 Gramm.

Vor- und Nachteile einer Verbrennungstoilette

Eine Verbrennungstoilette ist wie ein Sechser im Lotto! Keine nervige Entsorgung, kein Gestank, keine ekligen Auffangtüten, die man nur mit den Fingerspitzen anfassen mag. Doch wo ist der Haken?

Das eine ist, dass die Toilette nicht ohne Stromzufuhr funktioniert. Zwar kann die Verbrennungstoilette mit Gas betrieben werden, jedoch erfordert mindestens die Lüftung eine Stromzufuhr. Ob 230 Volt Netzstrom, 12 Volt Anschluss oder Batterie, am Ende wirst du Strom brauchen. Das schränkt den ein oder anderen Naturliebhaber in der Autarkie ziemlich ein.

Wie viel Gas braucht die Verbrennungstoilette wirklich? Der Strom- und Gasverbrauch einer Verbrennungstoilette liegt bei ca. 180 Gramm Gas und 1,3 A Strom pro Verbrennungsvorgang! Das beträgt bei zwei Personen ca. eine Flasche Gas in 2 Wochen Benutzung.

Zudem sind die Anschaffungskosten der Verbrennungstoilette extrem hoch. Mit Anschaffungskosten, Einbaukosten, Strom und Gas, landet man gut und gerne bei 4 Riesen. Und 4.000 Euro für eine Toilette ist wirklich eine Hausnummer.

Außerdem ist der Verbrennungsprozess relativ Geräuschintensiv und die Verbrennung dauert bis zu 3 Stunden. Wenn man also empfindliche Ohren hat, ist die Verbrennungstoilette nicht optimal.

Nachteile

Alles zur Pflege und Reinigung

Gute Neuigkeiten für alle, dessen Lieblingsbeschäftigung nicht gerade das Reinigen von Toiletten ist. Also eigentlich alle. 🙂

Die Reinigung und Pflege einer Verbrennungstoilette ist sehr unkompliziert!

Der Aschebehälter der Verbrennungstoilette muss lediglich alle 50 Verbrennungszyklen mal gereinigt werden. Dabei kann ganz einfach heißes Wasser und eine Bürste verwendet werden. Toilettensitz und Schüssel werden, wie deine einfache Toilette zu Hause auch, mit Reinigungsmitteln oder Hausmitteln gereinigt.

Das Abgasrohr und das Belüftungsrohr sollte einmal pro Jahr mit einem Staubsauger oder einem kleinen Besen gereinigt werden. Für die Reinigung des Abgasrohrs, musst du die Toilette so ausbauen, dass du mit dem Staubsauger das Rohr leer saugen kannst. Das Belüftungsrohr kann von außen aus, mit einem kleinen Besen gereinigt werden. Wie bei einem Schornstein setzen sich hier mit der Zeit nämlich Ruß und Staub ab. Auch der Katalysator der Verbrennungstoilette sollte einmal pro Jahr mit Wasser durchgespült werden, um mögliche Rückstände zu entfernen.

Die Reinigung der Verbrennungstoilette ist also wie der Frühjahrsputz. Einmal im Jahr Vollgas geben und dann den Rest des Jahres, bis auf den üblichen Alltagsputz, entspannen 🙂

Kleiner Tipp: Lass den Verbrennungsvorgang nach der Reinigung einmal durchbrennen, damit die Feuchtigkeit verdunsten kann

Alternativen zur Verbrennungstoilette

Die klassischen Alternativen zur Verbrennungstoilette sind weitere Trockentoiletten. Wir wollen ja definitiv autark von Wasser und Co. sein.

Von Eimertoilette bis hin zu einer vollständig verbauten Komposttoilette gibt es nichts, was es nicht gibt! Doch in Bezug auf Benutzerfreundlichkeit und Einfachheit der Entsorgung stechen zwei Modelle besonders heraus: die Kassettentoilette und die Trenntoilette!

Kassettentoilette

Eine Kassettentoilette ist eine der bekanntesten und weit verbreitetsten Campingtoiletten. Sie wird fest im Wohnwagen oder Wohnmobil verbaut und besteht aus dem Toilettensitz und einem von außen entleerbaren Fäkalientank. Dieses Konzept ist sehr hygienisch, da der Fäkalientank nur von außen bedient werden kann und so sämtliche Gerüche fern bleiben. Eine Füllstand-Anzeige am Innenteil der Toilette zeigt dir, wann es wieder Zeit ist den Tank an einer Entsorgungsstation zu entleeren.

Trenntoilette

Eine Trenntoilette sammelt feste und flüssige Hinterlassenschaften getrennt voneinander und vereinfacht den Entsorgungsprozess so erheblich. Ein Trenneinsatz lässt die Flüssigkeiten nach vorne in einen Urinbehälter ablaufen, der nach ein paar Benutzungen einfach entleert werden kann. Nach hinten fallen die festen Hinterlassenschaften in einen, mit einem Auffangbeutel ausgestatteten, Feststoffbehälter. Die Trennung der Exkremente und die Verwendung von Trockentoiletten Streu unterbindet Gerüche und vereinfacht die Entsorgung.

Beide Alternativen sind deutlich erschwinglicher als eine Verbrennungstoilette. Jedoch ist bei beiden Varianten eine zeitnahe Entsorgung und indirekter Kontakt zu den Ausscheidungsprodukten notwendig.

Kann eine Verbrennungstoilette nachgerüstet werden?

Eine Verbrennungstoilette lässt sich ganz einfach nachrüsten.

Alles was du brauchst ist:

  • genügend Platz und
  • Fachkompetenz

Beauftrage also am besten jemanden, der sich wirklich auskennt. Suche am besten eine Werkstatt auf, die dir beim Einbau helfen kann.

Wann sich eine Verbrennungstoilette lohnt

4.000 Euro für eine Campingtoilette ist wirklich kein Schnäppchen. Das sollte man sich schon gut überlegen. Wann lohnt sich die Anschaffung einer Verbrennungstoilette dann?

Besonders in Ferienhäusern, fern ab von gut und böse, kann sich der Einbau einer Verbrennungstoilette durchaus lohnen, da du unabhängig vom Wasser- und Kanalisationsanschluss bist. Hier kann aber auch eine fest eingebaute Komposttoilette mit einem großen Fäkalientank eine Lösung sein.

Im Zusammenhang mit Camping, lohnt sich eine Verbrennungstoilette erst dann, wenn du dich wirklich sehr an unangenehmen Gerüchen störst und komplett fern von jeglichem Kontakt mit Auffangbeuteln oder Fäkalientanks sein möchtest.

Wenn du meine ehrliche, ungeschönte Meinung haben möchtest, kann ich eine Verbrennungstoilette für den Campingwagen eher weniger empfehlen.

Das Prinzip ist zwar super und begeistert mich ehrlich, doch der ganze Spaß ist zu teuer für einen Campingurlaub. Dann kann ich direkt irgendwo in ein 5 Sterne Resort fahren. Zumal alternative Campingtoiletten, wie die Kassettentoilette, mehr als ausreichend für meine Bedürfnisse sind.

Zudem muss ich sagen, dass meine Frau und ich kein Problem damit haben, uns unsere Hände schmutzig zu machen und mal mit anzupacken. Warum sonst überhaupt campen? Dennoch verstehe die Vorteile der Verbrennungstoilette.

Wer weiß, vielleicht ist es eine Option, wenn sie irgendwann nur noch ein Viertel des aktuellen Preises kostet.

Häufige Fragen

Hier findest du Antworten auf die häufigsten Fragen zu Verbrennungstoiletten.

Was macht man mit der Asche der Verbrennungstoilette?

Die Asche aus einer Verbrennungstoilette ist biologisch abbaubar und kann entweder im Restmüll, oder im Garten als Dünger verwendet werden.

Wie viel kostet eine Verbrennungstoilette?

Eine Verbrennungstoilette ist ziemlich preisintensiv. Mitsamt Einbaukosten, Strom und Gas liegt die Anschaffung bei ca. 4.000 Euro. 

Kann ich eine Verbrennungstoilette im Wohnmobil nachrüsten?

Ja, eine Verbrennungstoilette kann ganz unkompliziert nachgerüstet werden.

Ist eine Verbrennungstoilette sicher?

Verbrennungstoiletten gelten als sicher. Eine Kindersicherung unterbricht den Verbrennungsvorgang, sobald die Toilette geöffnet wird und der Ventilator läuft so lange nach, bis die Brennkammer wieder auf 80 Grad Celsius abgekühlt ist.

Fazit

Sauberer und hygienischer als mit einer Verbrennungstoilette geht es fast gar nicht. Das Konzept ist super; Toilette benutzen – Ausscheidungsprodukte verbrennen – Asche als Dünger verwenden. Und das alles ohne unangenehme Gerüche, oder je einen Auffangbeutel oder Fäkalientank anfassen zu müssen. Leider sind Verbrennungstoiletten extrem preisintensiv und für mich persönlich daher keine Option.

Picture of Katja
Katja
Innenausstattung und -architektur ist mein Leben. Als ich mit Florian und Patrick bei einem gemütlichen Abend in unserem Stammlokal vor einigen Jahren das Thema hässliche Toiletten diskutierte, wurde die Idee zu Toilettino geboren. Warum geben Menschen ein kleines Vermögen bei der Einrichtung ihrer Badezimmer aus, sparen aber zeitgleich bei den wirklich wichtigen Dingen? Am Geld liegt es meistens nicht, sondern viel mehr am mangelnden Wissen. Dazu haftet WCs - nicht nur im wahrsten Sinne des Wortes - ein fader Beigeschmack an. Ich möchte dir mit Tipps zum perfekten WC-Design zu einer Toilette verhelfen, in der du dich wohl fühlst.
Picture of Katja
Katja
Innenausstattung und -architektur ist mein Leben. Als ich mit Florian und Patrick bei einem gemütlichen Abend in unserem Stammlokal vor einigen Jahren das Thema hässliche Toiletten diskutierte, wurde die Idee zu Toilettino geboren. Warum geben Menschen ein kleines Vermögen bei der Einrichtung ihrer Badezimmer aus, sparen aber zeitgleich bei den wirklich wichtigen Dingen? Am Geld liegt es meistens nicht, sondern viel mehr am mangelnden Wissen. Dazu haftet WCs - nicht nur im wahrsten Sinne des Wortes - ein fader Beigeschmack an. Ich möchte dir mit Tipps zum perfekten WC-Design zu einer Toilette verhelfen, in der du dich wohl fühlst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert